Neugestaltung Mürrigerplatz / Neubau KiTa

ID: 1758

Die kath. Kirchengemeinde Venn plant derzeit die Errichtung einer neuen Kindertagesstätte durch einen Investor auf der östlich des Mürrigerplatzes gelegenen Wiese. Diese Planung halte ich nicht für gelungen. Bereits in einem Werkstatt-Termin am 27.4.2018 im Venner Jugendheim stieß sie im Ergebnis nicht auf große Zustimmung. Vielmehr wurden von den anwesenden Einwohnern die Planungsideen derjenigen Architekten favorisiert, die einen KiTa-Neubau hinter der Kirche (im Gartenbereich der heutigen KiTa "Knuddelkiste") vorsahen. Die Vertreter des städtischen Planungsamtes äußerten damals, dass man sich auch seitens der Stadt besseren Lösungen nicht verschließen werde. Umso mehr überrascht es, dass die Planungen jetzt doch in der eingangs skizzierten Richtung fortgesetzt werden.

Daher möchte ich an dieser Stelle mit Blick auf die noch nicht abgeschlossenen Planungen die nachfolgenden Aspekte in Erinnerung rufen und dazu auffordern, das konkrete Vorhaben noch einmal zu überdenken.

Durch den Neubau einer KiTa auf der östlich des Mürrigerplatzes gelegenen Wiese

- verlöre diese Fläche ihre Multifunktionalität und Flexibilität (z.B. bei Schützenfest, Pfarrfest, St. Martin);
- würde der Mürrigerplatz nach Osten hin durch einen festen Baukörper dauerhaft eingegrenzt. Dieser Baukörper unterbräche die in dem Vorentwurf zum Bebauungsplan BP 785/N vorgesehene Grünachse, die den Mürrigerplatz mit der neu anzulegenden Spiel- und Sportscholle verbinden soll. Sowohl die Sichtbeziehung zu der Grünachse als auch die Verbindung von Platz und Neubaugebiet Hamerweg/Stationsweg erhielte eine optische und physische Barrikade;
- würden bessere KiTa-Standorte auf den zukünftig verfügbaren Grundstücken der Kirchengemeinde (z.B. im Gartenbereich der heutigen KiTa) nicht realisiert - m.a.W.: es gäbe Alternativen;
- würde ein enormer Bring- und Holverkehr zukünftig über den Mürrigerplatz abgewickelt werden, welcher nach den Planungen der Stadt eigentlich neu gestaltet werden und zum Verweilen einladen sollte. Die gesamte Platzatmosphäre, auch die von der Kirchengemeinde geschaffene Boule-Bahn nebst Außenanlagen, würde unter diesem zusätzlichen KiTa-Verkehr leiden. Sollte es zum Bau der KiTa auf der o.g. Wiese kommen, müsste die Stadt hier dringend regelnd eingreifen;
- würde auf Grund des Bring- und Holverkehrs der Verkehr über die Zufahrt zum Mürrigerplatz ebenso zunehmen; über den Bürgersteig vor dieser Zufahrt verläuft ein zentraler Schulweg zahlreicher Grundschulkinder aus Alt-Venn, deren Gefährdung sich erhöhen würde;
- würde in der Folge der beiden vorgenannten Spiegelstriche die 2. Stufe des Lärmaktionsplanes, die eine Verkehrsberuhigung der Mürriger Straße zwischen Stationsweg und Grete-Schmitter-Weg vorsieht (Ziff. 9.2.5), völlig ad absurdum geführt.

Kommentare (0)